Die Kenner der lateinischen Sprache mögen uns die nicht ganz korrekte Übersetzung des lateinischen Sprichworts nachsehen- gemeint ist : Endlich endlich sind unsere Deckentscheidungen gefallen und in den nächsten Wochen werden Tilviljun und Bjalla schon zu ihren Auserwählen reisen. Dieses Jahr greifen wir zum einen auf den bewährten Throttur frá Hvalnesi zurück, der schon sehr viele sehr gute Nachzucht vorzuweisen hat, zum anderen wird ein echter Newcomer seine Gene in unsere Zucht einbringen: Hringur von der Elschenau ist ein Farsaell von der Elschenau Sohn, ganz aktuell Körungssieger auf der Hessischen Körung im März. Dieser wunderschöne Junghengst bringt eine vielversprechende, sichere Abstammung, gleichmäßige lockere Fünfgangveranlagung und extrem gute Gebäudepunkte mit und passt unserer Meinung nach hervorragend zu Bjalla. Ob sich dies dann auch bestätigt werden wir nächstes Frühjahr sehen...